Merkel und der Schuldenschnitt

Es ist aktuell die Frage aller Fragen: Soll Griechenland um jeden Preis gerettet werden, oder ist eine griechische Staatspleite für die anderen EU-Länder auf dauer die günstigere Variante? Für Bundeskanzlerin Angela Merkel ist die Sache klar: Griechenland muss gerettet werden – ganz im Wiederspruch zu Alt-Kanzler Helmut Kohl.

Eine Umschuldung hätte „den negativen Effekt, dass sich auch andere Länder nicht mehr so anstrengen“, sagte Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) im ARD-Sommerinterview in Berlin. Außerdem betonte Sie ihre Aussage vom Merkel und der Schuldenschnitt weiterlesen

Eskalation in Bahrain

Die arabische Welt kommt nicht zur Ruhe. Nach den erfolgreichen Protesten in Tunesien und Ägypten, setzten Kritiker auch in dem Emirat Bahrain auf Demonstrationen und fordern einen politischen Wechsel. Regierungskritische Proteste sind aber wie in Libyen alles andere als gewünscht und so versucht die Regierung mit allen Mitteln die Proteste zu unterdrücken und schreckt dabei auch nicht vor Gewalt zurück. Es scheint als sei man bereit ähnlich wie in Libyen ein gewisses Risiko einzugehen. Deutliche Hinweise dafür ist die Eskalation, die sich am Mittwoch in der Hauptstadt Manama abzeichnete. Eskalation in Bahrain weiterlesen

Japan im freien Fall

Als am 11. März 2011 in Japan die Erde bebte und in ersten Berichten von 13 Toten die rede war, hat sich die Situation am Tag 4 nach dem Mega-Beben und dem verheerenden Tsunami weiter verschärft. Die Zahl der Toten geht in die Tausende, die Infrastruktur ist in weiten Teilen des Landes vollkommen zerstört, Hunderttausende Menschen sind obdachlos und eine eventuelle Atomkatastrophe lässt Japan in die schwerste Krise seit dem Zweiten Weltkrieg fallen. Zudem brechen am zweiten Handelstag die Finanzmärkte dramatischst ein. Japan im freien Fall weiterlesen

SPD und Grüne politisieren AKW-Explosion in Japan

Die Welt blickt mit Spannung und Sorge nach Japan. Nach dem Mega-Beben und dem verheerenden Tsunami, der Tausende Todesopfer gefordert hat (noch immer werden in einer besonders betroffenen Küstenstadt knapp 10.000 Menschen vermisst), zeigen sich immer mehr Probleme mit Atomkraftwerken in Japan. Nach der Explosion im AKW Fukushima 1 herrscht Unklarheit über die Folgen. In Deutschland hat sich derweilen die Opposition gerüstet und zettelt auf äußerst fragwürdige Weise eine Diskussion an. SPD und Grüne politisieren AKW-Explosion in Japan weiterlesen

Japan nach dem Mega-Beben

Nach dem Mega-Beben in Japan sind die Schäden und die Anzahl der Todesopfer noch nicht abzuschätzen. Der ausgelöste Tsunami hatte am Freitag eine Schneise der Verwüstung hinterlassen. Mit einer unglaublichen Wucht und Gewalt bahnte sich die bis zu 10 m hohe Welle ihren Weg ins Landesinnere. Helikopteraufnahmen zeigten, wie Häuser einfach weggerissen wurden, wie ganze Landstriche mit Autos, Schiffen und Schutt übersät sind. Wer in der Nähe dieser Flutwelle war, hatte nicht die geringste Chance zu überleben. Und nun droht Japan die Katastrophe nach der Katastrophe. Nach Explosionen in einem Atomkraftwerk könnte Japan eine Nuklearkatastrophe ungeahnten Ausmaßes bevorstehen. Japan nach dem Mega-Beben weiterlesen

Gaddafi immer rätselhafter und brutaler

Libyen kommt nicht zur Ruhe. Während Gaddafis Truppen mit aller Macht versuchen die Aufständischen aus den eroberten Städten zu drängen und keine Rücksicht auf die eigenen Landsleute nehmen, reagiert Gaddafi offensichtlich immer wirrer. Er klammert sich an seine Anhänger und hält Reden, die das Staatsfernsehen ausstrahlt und die den Westen nur staunen lässt. Zum wiederholten Male bezichtigte er die Aufständischen als eine Bande von Verrätern und machte Al-Kaida für die Ereignisse in seinem Land verantwortlich. Gleichzeitig stellte er eine abstruse Behauptung auf. Gaddafi immer rätselhafter und brutaler weiterlesen

London 2012 und Millionenschwere 5 Millimeter

Die Vorbereitungen auf die Olympischen Spiele 2012 in London laufen auf Hochtouren. An allen Ecken und Enden wird in Großbritannien gebaut, die Stadt Portsmouth nahm es mit dem Bauen wohl nicht ganz so genau. Stolze fünf Millionen Pfund, was ca. 5,9 Millionen Euro entspricht, investierte man in ein neues Schwimmbecken. Edel und hochwertig sollte es werden und das wurde es auch. Portsmouth ist stolz auf das Schwimmbecken, jedenfalls war man stolz, bis sich herausstellte, dass 5 Millimeter in der Länge fehlten. London 2012 und Millionenschwere 5 Millimeter weiterlesen

Straßenschlachten im Iran wieder entbrannt

Tote bei Straßenschlachten in der iranischen Haupstadt Teheran
Nach einer gefälschten Wahl erhob sich die iranische Opposition unter Mir Hossein Mussawi gegen die Regierenden. Tagelange Straßenschlachten forderten dem Iran zahlreiche Tote ab und sorgten für schwere internationale Kritik. Nun sind die Straßenschlachten in der iranischen Hauptstadt Teheran wieder ausgebrochen. Straßenschlachten im Iran wieder entbrannt weiterlesen

Drogentourismus bald in Tschechien?

Tschechien punktet im Tourismus mit liberalster Drogenpolitik Europas
Der erste Januar stellt eine Wende in der Drogenpolitik der europäischen Union dar, denn nach den Niederlanden hat Tschechien den Besitz von Drogen nun auch straffrei gestellt – und zwar in einem noch höherem Maße als das die Niederlande selbst. Damit könnte der Drogentourismus bald auch nach Tschechien verschlagen werden. Drogentourismus bald in Tschechien? weiterlesen

Machtwechsel in Chile möglich

Chile: Umfragen sprechen Oppositionskandidat Piñera Chancen auf einen Machtwechsel bei der Wahl gegen Frei zu
Laut Umfragen liegt die Mitte – Links – Regierung Concertación mit ihrem Kandidaten Eduardo Frei in Chile hinter der Opposition unter Sebastián Piñera. Damit könnte die Opposition um Sebastián Piñera heute, erstmals seit 20 Jahren, einen Machtwechsel in Chile einläuten. Machtwechsel in Chile möglich weiterlesen