SPD und Grüne politisieren AKW-Explosion in Japan

Die Welt blickt mit Spannung und Sorge nach Japan. Nach dem Mega-Beben und dem verheerenden Tsunami, der Tausende Todesopfer gefordert hat (noch immer werden in einer besonders betroffenen Küstenstadt knapp 10.000 Menschen vermisst), zeigen sich immer mehr Probleme mit Atomkraftwerken in Japan. Nach der Explosion im AKW Fukushima 1 herrscht Unklarheit über die Folgen. In Deutschland hat sich derweilen die Opposition gerüstet und zettelt auf äußerst fragwürdige Weise eine Diskussion an.

Atomkraftwerke bergen ein Risiko und die Gefahren dürfen selbstverständlich nicht unterschätzt werden. Seit Jahren liegen die Meinungen zwischen Regierung und Opposition weit auseinander. Während die Regierung die Laufzeiten verlängerte, nutzen SPD und Grüne die verheerende Naturkatastrophe in Japan um sich politisch zu etablieren. Das ist noch nichts Schlechtes, denn eine Diskussion sollte stattfinden. Jedoch zeigen sich Politiker der Grünen und der SPD fast schon schamlos und pietätslos. Es scheint als komme das Mega-Beben und seine Folgen in Japan zur rechten Zeit. Ohne abzuwarten, was in Japan eigentlich mit den Atomkraftwerken passiert und ohne genaue Informationen zu haben, wird mit dem Mega-Beben in den Wahlkampf gezogen.

Während in Japan wohl Tausende Tote zu beklagen sind und Hunderttausende alles verloren haben, setzt man in der Opposition auf einen fast schon schäbigen Wahlkampf, statt sich für Japan und seine Menschen zu interessieren. Fast könne man meinen, dass in Deutschland 10 oder 20 tektonische Platten vorhanden sind, täglich aneinander reiben und Hunderte Erdbeben etwas Normales in Deutschland sind und so jedes AKW durch ein deutsches Erdbeben vom Super-Gau betroffen sein wird.

Die Diskussion um die Sicherheit von Atom-Meilern muss geführt werden und sie ist wichtig, Sicherheitsaspekte müssen ganz neu betrachtet werden, so wie dies Bundeskanzlerin Merkel am Samstagabend auch sagt. Jedoch ist es in der Tat ein wenig unanständig und vielleicht sogar den Menschen in Japan gegenüber ein wenig verachtend, wenn nun alle einfach wild durcheinander schreien und so tun, als würden morgen alle AKWs in Deutschland explodieren. Etwas mehr Bedacht und Realität tut auch in der Politik gut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.