Japan im freien Fall

Als am 11. März 2011 in Japan die Erde bebte und in ersten Berichten von 13 Toten die rede war, hat sich die Situation am Tag 4 nach dem Mega-Beben und dem verheerenden Tsunami weiter verschärft. Die Zahl der Toten geht in die Tausende, die Infrastruktur ist in weiten Teilen des Landes vollkommen zerstört, Hunderttausende Menschen sind obdachlos und eine eventuelle Atomkatastrophe lässt Japan in die schwerste Krise seit dem Zweiten Weltkrieg fallen. Zudem brechen am zweiten Handelstag die Finanzmärkte dramatischst ein. Japan im freien Fall weiterlesen

SPD und Grüne politisieren AKW-Explosion in Japan

Die Welt blickt mit Spannung und Sorge nach Japan. Nach dem Mega-Beben und dem verheerenden Tsunami, der Tausende Todesopfer gefordert hat (noch immer werden in einer besonders betroffenen Küstenstadt knapp 10.000 Menschen vermisst), zeigen sich immer mehr Probleme mit Atomkraftwerken in Japan. Nach der Explosion im AKW Fukushima 1 herrscht Unklarheit über die Folgen. In Deutschland hat sich derweilen die Opposition gerüstet und zettelt auf äußerst fragwürdige Weise eine Diskussion an. SPD und Grüne politisieren AKW-Explosion in Japan weiterlesen

Japan nach dem Mega-Beben

Nach dem Mega-Beben in Japan sind die Schäden und die Anzahl der Todesopfer noch nicht abzuschätzen. Der ausgelöste Tsunami hatte am Freitag eine Schneise der Verwüstung hinterlassen. Mit einer unglaublichen Wucht und Gewalt bahnte sich die bis zu 10 m hohe Welle ihren Weg ins Landesinnere. Helikopteraufnahmen zeigten, wie Häuser einfach weggerissen wurden, wie ganze Landstriche mit Autos, Schiffen und Schutt übersät sind. Wer in der Nähe dieser Flutwelle war, hatte nicht die geringste Chance zu überleben. Und nun droht Japan die Katastrophe nach der Katastrophe. Nach Explosionen in einem Atomkraftwerk könnte Japan eine Nuklearkatastrophe ungeahnten Ausmaßes bevorstehen. Japan nach dem Mega-Beben weiterlesen