Terrorbekämpfung im Jemen

Nach Afghanistan und Pakistan werden die USA im Jemen gegen den Terrorismus durch Al Kaida aktiv
Laut Medienberichten sind die USA mit Spezialkräften zur Terrorbekämpfung im Jemen aktiv. Diese Einheiten bilden jemenitische Sicherheitskräfte im Kampf gegen den Terrorismus aus. Damit wollen sie Al Kaida keinen Raum zur Erholung lassen. Zudem gibt es Hinweise, dass sie den Kampf gegen den Terror auch ganz direkt im Jemen führen.

Der Golf von Aden vor Je­men ist zwar für Pi­ra­te­rie be­kannt und zwang vie­le Staa­ten schon zu In­ter­ven­tio­nen ? doch das Pro­blem des Ter­ro­ris­mus durch in­ter­na­tio­na­le Ter­ror­or­ga­ni­sa­tio­nen wie Al Kai­da aso­zi­iert man nicht au­to­ma­tisch mit dem Je­men, zu­mal die Pi­ra­te­rie in So­ma­lia noch ein Stück weit prä­sen­ter ist als im Je­men. Doch nach ak­tu­el­len Me­di­en­be­rich­ten könn­te ein Um­den­ken nö­tig wer­den: Laut die­sen Be­rich­ten gibt es im Je­men zwi­schen drei­hun­dert und 1.500 Ter­ro­ris­ten. La­ger die­ser Grö­ße sind in der La­ge welt­weit zu agie­ren und Ter­ror­an­schlä­ge zu or­ga­ni­sie­ren. So bei­spiels­wei­se der jüngs­te ge­schei­ter­te Ter­ror­an­schlag in dem Flug­zeug nach De­troit. Die USA se­hen al­ler­dings nicht ta­ten­los zu. So ha­ben sie Agen­ten in den Je­men ent­sandt die die dor­ti­gen Si­cher­heits­kräf­te im Kampf ge­gen den Ter­ro­ris­mus schu­len. Fi­nanz­sprit­zen in Hö­he von 70 Mil­lio­nen Dol­lar zur Ter­ror­be­kämp­fung für den Je­men wer­den so­gar of­fi­zi­ell ge­leis­tet. Doch da­bei scheint es die Welt­macht nicht zu be­las­sen: Nach dem ge­schei­ter­tem Ter­ror­an­schlag durch Al Kai­da auf das Pas­sa­gier­flug­zeug ha­ben die USA mit fern­ge­lenk­ten Marsch­flug­kör­pern und so­gar US-​Kampf­jets ein Ter­ror­camp at­ta­ckiert und hier­bei schwe­re Schä­den an­ge­rich­tet. Zu er­war­ten ist nun, dass Al Kai­da in na­her Zu­kunft sein En­ga­ge­ment er­hö­hen wird. Ers­tens als Re­ak­ti­on auf die Fest­nah­me des Al Kai­da ? Ter­ro­ris­ten Um­ar Fa­ruk Abul­mu­tallab und zwei­tens na­tür­lich für das Bom­bar­de­ment auf das je­me­ni­ti­sche Ter­ror­camp. Ne­ben lo­gi­schen Grün­den wie der schwä­che­ren Be­kämp­fung drängt Al Kai­da be­son­ders in ara­bi­sche Län­der um mit der Be­grün­dung des Ter­ro­ris­mus die gu­ten Be­zie­hun­gen zwi­schen ei­ni­gen ara­bi­schen Staa­ten und den USA zu schwä­chen. Doch ob Al Kai­da mit dem Ter­ro­ris­mus er­folg­reich sein wird die Au­ßen­po­li­tik der USA so zu än­dern, dass sie den ara­bi­schen Staa­ten die Un­ter­stüt­zung ent­zie­hen ist mehr als frag­lich.